Kontakt
Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Newsletter-Icon

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Yasmin "Yasi" Stütz

unsere Ressortleitung Öffentlichkeitsarbeit

Puh -  das frage ich mich gelegentlich auch...

Angefangen beim Verfassen einer Pressemeldung, über die Planung von  DLRG-Jugendevents und Großveranstaltungen und die Gestaltung der Homepage und unserer Facebook Seite, bis hin zur Erstellung von geeignetem Bild- und Textmaterial für die Homepage, den Lebensretter oder auch für die Presse ist eigentlich alles drin. Auch begleite ich diverse Veranstaltungen mit meiner Kamera oder/und mit unserem Maskottchen "Wühi", um überall auf uns als DLRG-Jugend aufmerksam zu machen.

Mein Name ist Yasmin Stütz, von den Meisten schlicht "Yasi" genannt. Meine "Karriere" in der DLRG hat schon früh  begonnen. Meine Eltern schickten mich als Kind zu der Ortsgruppe Gschwend, um dort das Schwimmen zu lernen. Doch auch als ich schon längst schwimmen konnte, hielten mich meine Freunde und Trainer der OG bei sich. So wurde ich selbst als Trainerin, zuerst für den Schwimmkurs und später für alle folgenden Schwimmabzeichen, eingesetzt und führe diese Aufgabe noch heute mit viel Spaß und Engagement weiter aus.

Mit einem erfolgreichen Abitur in der Tasche verschlug es mich weg aus meiner Heimatgemeinde Gschwend im schönen Ostalbkreis nach Göppingen im Bezirk Fils, um ein duales Studium im dortigen Klinikum zu beginnen. Auch dort bin ich in der Ortsgruppe Göppingen/Faurndau als Jugendleiterin, Referatsleiterin Verbandskommunikation und Trainerin aller Altersgruppen gut eingespannt. 

In meiner Freizeit spiele ich begeistert Querflöte und Oboe im Musikverein, schwimme sehr gerne und spiele Badminton. Vielleicht haben mich auch schon manche von euch als Teamerin bei verschiedensten Lehrgängen, wie z.B. den verschiedenen Jugendleiter Lehrgängen oder dem Juniortrainer, erleben dürfen.

Und warum interessiere ich mich für dieses Amt? Ich hatte schon immer ein "Händchen" (wie es meine Lehrer nannten) dafür Texte zu schreiben und freue mich nun um so mehr, dass ich in den kommenden drei Jahren dies immer wieder tun darf. Auch werde ich mich dem Projekt "Social Media" widmen, das mir sehr am Herzen liegt, um unseren Verband weiter voran zu bringen und noch mehr an der Öffentlichkeit teilhaben zu lassen.